Zur Navigation


Osterseminar

„Auferstehung beginnt mitten im Leben...

…dort, wo dich die Liebe berührt und Heilung und Transformation in dir geschehen darf.

 „ Heilungs- und Transformationsretreat“.

Ostern, das Fest des höchsten Lichtes und der Auferstehung, lädt uns jedes Jahr ein, unser Bewusstsein und Bestreben immer mehr auf das Licht in uns und auf Gott hin auszurichten. Damit auch wir immer höhere und lichtvollere Stufen unseres Menschseins erreichen.

 Ostern, dieses wunderbare Fest, erinnert uns immer wieder daran, was auch unser höchstes Ziel sein sollte und ermutigt uns, diesen Weg vertrauensvoll zu gehen. Denn in ihm klingen die Worte Christi nach, die lauten: „Ich bin bei euch, alle Tage, eurer Tage!“

Ostern ist aber auch das Fest der Erlösung und der Befreiung. In jeder Hinsicht. Auch der Auflösung und Befreiung von so manchen inneren Blockaden, Mustern und hemmenden Faktoren - und auch

dann, wenn diese schon seit langer Zeit unser Leben bzw. sogar unsere Familiengeschichte oder Ahnenreihe prägen.

 Bei auffallend vielen Menschen ist nun der Zeitpunkt gekommen, wo sie den tiefen Wunsch in sich verspüren: Ich setze nun den Schlusspunkt hinter eine möglicherweise lange Verkettung von unglücklichen und unerwünschten Zuständen und Erlebnissen. Ich will diese Muster auf keinen Fall mehr an meine Kinder weitergeben…

 Das sind zum Beispiel immer wieder Beziehungsprobleme, finanzielle Probleme, Lebensängste, Schuldgefühle, Verlustängste, Depressionen, Krankheitsbilder, Antriebsschwäche oder die Unfähigkeit, seine Fähigkeiten umzusetzen…

 An diesem besonderen Sonntag vor Ostern wollen wir tief in uns Einkehr halten und in den geführten Meditationen darum bitten, dass alle Unsicherheiten, Ängste, Schwächen, negative Prägungen, Erfahrungen und demzufolge oft auch negative Erwartungshaltungen und Glaubenssätze – woher sie auch immer kommen – tief in uns aufgelöst werden und wir vollkommene Befreiung finden.

 Die Verwandlung bzw. Transformation des Menschen wird oft auch mit dem großen, weltweit anerkannten Bild des „Phönix, der aus der Asche stieg“, dargestellt. Es ist die Erfahrung einer in sich selbst erlebten unendlich großen, inneren Kraft, Weisheit und Liebe. Und die Erkenntnis und Erfahrung, dass auch aus sehr Schwierigem heraus etwas Großes wachsen kann!

 Es liegt an uns, unsere Erinnerungsspeicher zu leeren, um erneut ins göttliche Bewusstsein einzutauchen!

 „Es werde Licht!“ In uns, in unseren Familien, in unserer Welt!

Ostern schenkt uns die größte Chance dafür.